Lebensrealität Ungleichheit - Tabu und/oder eine Anfrage an mich?!

Seminar mit päsenten und digitalen Blöcken


P - Persönlichkeitsseminar Kleve

Wie können wir/kann ich "tzi-gemäß" reagieren, wenn soziale Ungleichheit in einer aktuellen Situation erlebt wird und "stört"? Wir werden entlang von Praxisbeispielen arbeiten, ausgewählte Konzepte der Sozialpsychologie und Soziologie einbinden.

In der globalisierten und digitalisierten Welt erleben wir scheinbar selbstverständlich Unterschiede und Vielfalt. Das kann belebend sein, anregend, aufregend. Und: anders sein, anders empfinden, anders denken kann auch sehr herausfordernd sein. Es gilt, die eigenen Selbstverständlichkeiten und Sicherheiten mit denen anderer abzugleichen, damit wir uns verständigen und kooperieren können.
Bei genauerem Hinsehen wird ‚anders‘ leicht als ‚ungleich‘ empfunden und löst widerstreitende Gefühle aus: Gelassenheit, Stolz und Überlegenheit aber auch: Unterlegenheit, Hilflosigkeit, Ärger, Kampfeslust, Ehrgeiz uvm.
Diese Empfindungen wahrzunehmen, für sich zu sortieren und das eigene Verhalten bewusst zu steuern ist wesentliche Grundlage für Lebenszufriedenheit und Erfolg.
Im beruflichen Kontext, überall da, wo es auf Verständigung und Zusammenarbeit ankommt, gehört es zum professionellen Handwerkszeug, diese Art von Spannungen und Konflikten moderieren zu können.

Das Seminar besteht aus drei Blöcken: in Präsenz und digital sowie Einzelcoaching zwischen dem dreitägigen Präsenzblock und dem digitalen Abschlusstreffen.
Block I, digital: 14.10.2022 15:00 bis 20:30 (3 Arbeitseinheiten mit Pausen)
Block II, in Präsenz: 30.10.2022 14:30 bis 01.11.2022 15:30 (12 Arbeitseinheiten)
Einzelcoaching durch die Kursleitung nach individueller Terminabsprache (1 Arbeitseinheit)
Block III, digital: 18.11.2022 18:00 bis 21:30 (2 Arbeitseinheiten mit Pausen)

Das Seminar kann unter bestimmten Bedingungen als Aufbaukurs A2 angerechnet werden.