Intervenieren - mutig und sorgsam in das Geschehen eingreifen


D - Doppelseminar Bernried

Mein spontanes Handeln als Leitung unter die Lupe genommen

Soll ich eingreifen? Darf ich dem Arbeitsprozess eine andere Richtung geben? Sollte ich meine Meinung dazu geben oder gar konfrontieren?
Diese Fragen fordern LeiterInnen und TeilnehmerInnen von Gruppen ständig heraus.

In diesem Seminar wollen wir

  • Interventionen in der Verlangsamung und Vergrößerung analysieren
  • untersuchen, was zum Eingreifen geleitet, gedrängt oder verführt hat
  • herausfinden, was uns leitet, wenn wir darauf verzichten
  • untersuchen, welche Vorstellungen, Bilder und Ziele uns motivieren
  • unsere jeweiligen Situationsdeutungen genau betrachten
  • ein Interventionenmodell erarbeiten und anwenden

Die TeilnehmerInnen haben die Möglichkeit, anhand mitgebrachter Aufzeichnungen (Video oder Audio) an Interventionen aus ihrem Berufsfeld zu arbeiten. In diesem Fall kann einer der beiden Kurse als Supervisionskurs bescheinigt werden.

Im Kurs werden Interventionen aus Fallarbeiten vor Ort und im Rahmen des Prozesses der Kursgruppe unter die Lupe genommen.
Die TeilnehmerInnen erarbeiten sich ihr persönliches Interventionsprofil.

Dieser Doppelkurs wird als Aufbaukurs A 1 und Aufbaukurs A 2 gegebenenfalls als Supervisionskurs anerkannt.