Immer wieder anders und doch mit System?

Erforschen, ausprobieren, navigieren und experimentieren in der Supervision


S - Supervision Wiesbaden

Supervision mit TZI und weiteren kreativen Zugängen – praxisorientiert, gemeinschaftlich und mit Freude am Experiment wird reflektiert und ausprobiert. Die Inspiration hat Raum und Zeit.

In unserer heutigen agilen Arbeitswelt ist oft nicht die Zeit, innezuhalten, einen Perspektivwechsel vorzunehmen und sich Rückmeldungen zu holen. Ein hoher Perfektionismus und Leistungsdruck kann zu Überforderung und Burnout führen. Die Chairperson gerät womöglich aus dem Blick.

Es werden u.a. kreative Methoden aus der Kunst- und Gestalttherapie genutzt, um in der eigenen Arbeit mehr Wahlmöglichkeiten zu schaffen, damit selbstbestimmtes Handeln möglich ist. Mit Hilfe von TZI und anhand von Fallbeispielen aus der persönlichen Praxis, kann gemeinsam geforscht und reflektiert werden. Neue Möglichkeiten können gefunden werden, um stressfreies und lustvolles Arbeiten zu ermöglichen. Den Impulsen und der Inspiration wird Aufmerksamkeit gegeben, um intuitives Handeln zu ermöglichen.
Die Gruppe wird genutzt, um ein Lernfeld zum tieferen Verstehen der eigenen Arbeit mit TZI zu ermöglichen. Und der Humor und die Freude am Experiment dürfen nicht fehlen.

Inhalte u.a.:

  • das eigene professionelle Handeln reflektieren
  • das 4-Faktorenmodell als Radar für Supervision nutzen
  • die Chairperson im Kontext von Supervision beleuchten
  • Freude am Experiment
  • Kreative Zugänge kennenlernen