Beraten - mit dem Konzept der Themenzentrierten Interaktion


M1 - Methodenseminar Berlin-Pankow

Die Themenzentrierte Beratung eignet sich hervorragend als Kompass für die Arbeit in Beratung, Seelsorge, Coaching. Sie hat einen eigenen Stil, ergänzt aber auch andere Ansätze wirkungsvoll

Themenzentrierte Beratung ist die Kunst, die Themen des Gegenübers aufzuspüren, zu formulieren und als Richtung und Ziel gebendes Element zu nutzen. Sie ist damit zugleich zielorientiert und ergebnisoffen. Die Beraterin, der Berater bringt sich modellhaft partnerschaftlich, selektiv offen ein und ist damit auch Partner in der Auseinandersetzung. Damit hilft sie/er den Klienten, das innere Team in ein Gespräch zu bringen und zu einer selbstbestimmten Entscheidung zu kommen.

Schwerpunkte des Seminars

  • aufspüren und formulieren von offenen und verdeckten Themen als Teil des "Beratungskontraktes"
  • mit dem 4-Faktoren-Modell umfassend verstehen und beraten
  • die beraterische Beziehung in Nähe und Distanz partnerschaftlich gestalten
  • mit „Widerständen“ und Verstörtheit umgehen
  • "zwischen Tür und Angel" beraten
  • den Beratungsprozess beenden

TZI-Kenntnisse sind nicht erforderlich. Der Kurs eignet sich dazu, das Konzept der TZI kennenzulernen.
Beraterische Erfahrung, professionell oder ehrenamtlich, ist nützlich.

Dieser Kurs kann nach Rücksprache mit der Leitung und entsprechenden Voraussetzungen auch als A1-Aufbauseminar anerkannt werden.